31.12.2014 – 1EA – 3P

Heute an S-i-lvester gibt es Alibi-Operette zum Feiern bis zum Abwinken, aber das wird 2015 auch immer mehr das ganze Jahr über.
Toi.Toi.Toi heute nach Pforzheim, Schleswig, St. Gallen und Frankfurt am Main.
In Pforzheim Premiere „Chess“ am Stadttheater (Regie: Wolf Widder, mit Femke Soetenga, Yvonne Luithlen, Chris Murray, Andrea M. Pagani u.a.), in Schleswig Premiere „Elternabend“ im Slesvighus Schleswig (Regie: Patrick Schimanski), in St. Gallen Schweizer-EA Premiere „Aida“ von Franz Wittenbrink im Pfalzkeller (Regie: Bruno Broder) und in Frankfurt am Main „Die Csárdásfürstin“ in der Oper Frankfurt (ausverkaufte konzertante Premiere mit Vida Mikneviciute, Peter Sonn, Peter Edelmann, Gideon Poppe, Kateryna Kasper).

Advertisements

2014 – ein Jahr wieder mit über 333 Vorstellungen plus über 600 notierte Premieren

Im ganzen Jahr 2014 war es wie sonst auch: über 333 Vorstellungen habe ich erlebt.
Doch im Jahr 2014 habe ich TÄGLICH konsequent Theaterpremieren in Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise auch woanders (London usw.) aufgezeichnet. Dabei habe ich über 600 Premieren erfasst. Plus Wiederaufnahmen und letzte Vorstellungen. Wer hat das sonst so gewissenhaft gemacht?

21.12.2014

Viel Spaß allen, die heute zum großen Schaurennen von „Arizona Lady“ an der Komischen Oper Berlin können! Erinnerungen an das Musicalarchiv-Symposium plus Präsentation vergessener Werke sind nicht verblasst: http://www.udk-berlin.de/sites/musical-show/content/produktionen/ein_herz_sucht_einen_parkplatz/index_ger.html

mit Katharine Mehrling (ohne sie wäre es nicht das, was es geworden ist), Serkan Kaya (als Operetten-Cowboy), Mirka Wagner (wunderbar), Stefan Sevenich (großartig), Michael Pflumm (wieder toll), Jens Larsen http://www.komische-oper-berlin.de/spielplan/arizona-lady/

18.12.2014

In Berlin Premiere „Libretto – Hommage total ans Musical“ vom Theaterdiscounter und in der Komischen Oper Berlin Wiederaufnahme „Die Fledermaus“.
Kinostart von DIE WOLKEN VON SILS MARIA und NACHTS IM MUSEUM 3 (mit Hugh Jackman als „Camelot“-King Arthur im London Coliseum sowie ihre „Time of My Life“ haben britische Nachtwächterin und ein Neandertaler). Jetzt muss ich mir doch noch die Vorgängerfilme ansehen… nur wann???

13.12.2014

Toi.Toi.Toi heute nach Koblenz, Baden, Karlsruhe, Mannheim, Essen, Bochum, Brno und Berlin. Wuppertal. Was vergessen?
In Koblenz Premiere „Moulin Rouge Story“ im Theater der Stadt (Musical von Marc Schubring und Wolfgang Adenberg, UA 2008 in Stuttgart, Regie: Andreas Lachnit, mit Adrian Becker u.a.), in Baden „Die Csárdásfürstin“ (13. Dezember 2014 – 17. Februar 2015), in Karlsruhe UA „Fantasio“ (Komische Oper von Jacques Offenbach, Szenische URAUFFÜHRUNG der kritischen Neuausgabe, ML: Andreas Schüller, R: Bernd Mottl), in Mannheim „Die Lustige Witwe“ im Opernhaus, in Essen „Cabaret“ im Grillo (Regie: Reinhardt Friese, Choreografie: Stephan Brauer, in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste), in Bochum „Eine Sommernacht“ im Schauspielhaus Bochum (Regie: Carla Niewöhner), in Brno „Die schwere Barbara“ und in Berlin WA „Prinz Primel ist verschwunden“ an der Neuköllner Oper.

Premiere „JoJo-Effekt“ im Theater im Tanzhaus Wuppertal von KS Entertainment Production (Regie: Kristof Stößel, auch als Margot zu sehen).

12.12.2014

Toi.Toi.Toi heute nach Berlin, Aachen, Stuttgart, Bremerhaven, Biel.
In Aachen Premiere „Cabaret“ im Grenzlandtheater (Regie: Ulrich Wiggers, ML: Damian Omansen, bis 30.1./7.2.; mit Julian Looman, Sandy Mölling, Alexander Soehnle, Heike Schmitz, Christine Rothacker, Urs-Werner Jaeggi, Sven Fliege, Marthe Römer, Maria Danae Bansen, Janice Rudelsberger, Marlon Wehmeier), in Stuttgart „Sweet Charity“ der Schauspielbühnen Stuttgart (bis 31.1.15, Regie: Ulf Dietrich, Musikalische Leitung: Niclas Ramdohr; u.a. mit Maja Sikora, Sebastian Römer), in Bremerhaven „Männerbeschaffungsmaßnahmen“ im Kleinen Haus (Liederabend und Regie von Dietmar Loeffler – ohohoh), in Biel-Solothurn „Man of La Mancha“ (Koproduktion mit Lübeck, Regie: Pascale-Sabine Chevroton, Aldonza (Dulcinea): Masha Karell) und letztmalig in Hof „Der große Houdini“.
In Berlin heute Wiederaufnahme der märchenhaften Terrorprinzessin „Turandot“ an der Deutschen Oper, das wunderbare „Es wechseln die Zeiten – Eine Revue durch Bertolt Brechts Stücke in Liedern und Gedichten (Ursprünglich ein Lied aus „Schweyk im Zweiten Weltkrieg“) und das vernachlässigbare „Das weite Land“ im Deutschen Theater Berlin (Regie: Jette Steckel).