5 von 5 * für Mosca und Volpone

Im Steglitzer Schlosspark Theater in Berlin war ein letztes Mal eine der besten, spannendsten und künstlerisch reichsten Inszenierungen auf verhältnismäßig spartanischer Bühne zu sehen: „Mosca und Volpone“ mit dem agilen, verschmitzten Hausherrn Dieter Hallervorden sowie dem großartigen Mario Ramos. Thomas Schendel, der auch im exquisit besetzten Ensemble als Geizhals zu erleben ist, inszenierte diese Komödie mit viel Zwischentönen, spielwitzigen Charakteren und so genial als großen Abend. Dazu immer wieder die Musik von Jacques Offenbach!

Der reiche Volpone stellt sich todkrank und Erbschleicher wollen ins Testament, machen Geschenke und erwarten Gegenleistungen. Volpone will sie prellen und Mosca muss die fiesen Pläne seines Herrn mit List umsetzen. Dieter Hallervorden kann einmal mehr zeigen, was für ein großartiger, vielschichtiger Schauspieler er ist und agiert mit ansteckender Spielfreude. Das Ensemble der gierigen Typen sind ebenso großartige Solisten.

Die Kostüme unterstützen die Komödientypen und die Bühne spielt auf den Thespiskarren einer herum ziehenden Schauspielertruppe an, die ihr Stück mit einfachen Mitteln entwickeln, bis am Ende der ultimative Zauber des Theaters herauf beschworen wird.

Ein wirklich großer Abend, den leider viele Berliner zu unrecht nicht auf der Steglitzer Bühne vermuten. Nach neun Spielzeiten wahrlich ein Jammer, unerklärlich und den Berlinern nicht zu verzeihen. Zwar kann die Stückauswahl mit den neuen französischen Komödien nicht immer als glücklich bezeichnet werden, aber die Rollen sind immer exzellent mit ebensolchen Schauspielern besetzt. Dies nicht zu verpassen und zu entdecken gilt es!

Mosca und Volpone
von Stefan Zweig / frei bearbeitet von Thomas Schendel nach dem Stück „Volpone“ von Ben Jonson mit Musik von Jacques Offenbach

Premiere am 2. Dezember 2017 im Schlosspark Theater Berlin

Regie: Thomas Schendel | Bühne & Kostüm: Daria Kornysheva | Musik & Sounds: Philippe Roth
mit Dieter Hallervorden, Franziska Troegner, Anja Gräfenstein, Karsten Kramer, Jonathan Kutzner, Oliver Nitsche, Mario Ramos, Thomas Schendel & Georg Tryphon

2 Gedanken zu “5 von 5 * für Mosca und Volpone

  1. Gerlinde schreibt:

    super, lieber Frank, dass Du so begeistert bist, ich habe das Stück noch nicht gesehen, aber das hole ich nach. Du hast mich jetzt dazu „animiert“, es wird ja zum Glück noch ganz oft gespielt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s