Höchste Anerkennung für Hagener Heights

„In den Heights von New York” ist von sich aus echt berührend. Am Theater Hagen gibt es seit dem 16. September 2017 eine Kooperation mit dem 3. Musical-Jahrgang der Hochschule Osnabrück, Institut für Musik. Eine Produktion, auf die alle sehr stolz sein können. Jetzt müssten beide Partner nur flexibel und schnell Zusatzvorstellungen anbieten. Sie müssten es.

In der Inszenierung werden die Charaktere deutlich, auch mittels der guten Kostüme. Der Instrumentierung immanente laute Sound ist sehr gut und die Stimmen deutlich zu verstehen. Die Bühne ist einfach mit eigentlich nur zwei Geschäften. Das funktioniert insgessamt nicht überzeugend, wie auch die Lichtgestaltung fast schon enttäuschend ist. Obwohl die Choreographien viel Schwung in die Straßenszene bringen, ist die Integration des Balletts vom Theater Hagen nicht gelungen. Verschenkte Möglichkeiten. Dafür funktioniert es mit dem kleinen Chor des Hauses in seinen wenigen Szenen wunderbar. Also für ein Mehrspartentheater durchaus interessant, wenn Musicalgäste für die Hauptrollen engagiert werden.

Die Studenten vom 3. Musical-Jahrgang der Hochschule Osnabrück sind wirklich große Klasse, vor allem Felix Freund als Usnavi. Aber auch die Sängerdarsteller vom Theater Hagen erzeugen hohe Emotionalität und spannende Momente.
Insgesamt bis auf einige Kompromisse fürs Stadttheater eine herausragende Produktion, die offensichtlich das Publikum sehen will und zu wenig gespielt wird.

In den Heights von New York
von Lin-Manuel Miranda und Quiara Alegría Hudes, in einer deutschsprachigen Übersetzung von Laura Friedrich Tejero

Premiere am 16. September 2017 im Theater Hagen, Großes Haus

Regie: Sascha Wienhausen | Musikalische Leitung: Steffen Müller-Gabriel | Choreographie: Sêan Stephens | Ausstattung: Ulrike Reinhard | Chorleitung: Wolfgang Müller-Salow | Lichtgestaltung: Hans-Joachim Köster | Dramaturgie: Corinna Jarosch

Usnavi: Felix Freund | Nina Rosaria: Kara Kemeny | Kevin Rosario: Jonathan Agar | Camila Rosaria: Carolina Walker | Benny: David B. Whitley | Vanessa: Celena Pieper | Sonny: Aniello Saggiomo | Abuela Claudia: Ks. Marilyn Bennett | Daniela: Annina Hempel | Carla: Marlene Jubelius | Graffiti Pete: Lennart Christan | Piragüero: Johan de Bruin | Chris: Sandro Brosi | Arlin: Diana Guss | Lewis: Tobias Georg Biermann | Jeremy: Torben Rose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s