Verfolgung nach der Parade

Parade“ ist ein packendes Musical, ein emotionaler Krimi, der über das Zusammenleben erzählt. Wer hat die junge Fabrikarbeiterin, während alle auf der Parade waren, ermordet? Verdächtigungen und Vorurteile folgen.

Amateure lieben Musicals, besonders in London. Bringen sie diese eher professionell auf die Bühne. Das Gastspiel der Schulamateurproduktion im Greenwich Theatre London hatte davon leider nichts.
Viele Zeit und Charaktere erzählende Kostüme, ein schlaues, einfaches Einheitsbühnenbild aus Podesten, Treppen und Spielflächen (auch zwischen den Zuschauern), viel Zauber mit Licht und 11 Musiker im Graben waren zwar gute Voraussetzungen. Auch hat das St. Dunstan’s College in Greenwich einige Produktionen schon gemacht. Doch Regisseur Gareth Stewart arrangiert eher als inszenierte.
Einige tolle Typen wirbeln umher, doch an die Stimmigkeit von Beatrice Swordy als Ehefrau Lucille Frank kommt niemand heran. Sam Bailey als Hauptdarsteller Leo Frank trägt überzeugend die Verdächtigungen und Zweifel gegen sich vor.

Fazit: Das großartige „Parade“ hätte in einer Londoner Schulamateurproduktion durchaus besser sein können.

2 Gedanken zu “Verfolgung nach der Parade

  1. Ich habe lange mit dem Gedanken gespielt, mir diese Inszenierung bei meinem Trip nach London anzusehen. Ich liebe Parade, es ist wirklich eines meiner absoluten Lieblingsstücke und ich habe es bisher noch nicht live gesehen.
    Was mich hier etwas „abschreckte“, war die Tatsache, dass das Ensemble sich aus Kindern und Jugendlichen zusammensetzt. Soll nicht heißen, dass die nicht eine super Leistung hingelegt haben. Ich bin mir sicher, dass die Kids toll waren und ich habe von Kinderdarstellern in London bisher nichts als großartige Performances gesehen auf einem Niveau, das in Deutschland unvorstellbar wäre. Mir liegt nur das Stück so am Herzen und bei meinem ersten Live-Besuch würde ich es gerne von Erwachsenen gespielt sehen.
    Im November bringt das Freie Musical Ensemble Münster die deutsche Erstaufführung. Ist auch eine Amateurgruppe, aber die Bilder und Videos ihrer letzten Produktionen sehen wirklich toll aus und ich denke darüber nach, dafür nach Münster zu fahren.

    Gefällt mir

    • Unbedingt nach Münster fahren. Die sind weit über Amateurniveau, haben ein riesiges Orchester und erwachsene Darsteller – wenn es auch Laien sind. Das FME ist eine exzellentes Ensemble. Ich habe viele ihrer Produktionen gesehen, u. a. im letzten Jahr die großartige deutschsprachige Erstaufführung von „Imagine this“. Ich bin gespannt auf „Parade“.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s