Creators Gedanken März 2017

Eigentlich wollte oder sollte ich heute in Hamburg sein. Die erste Vorrunde zum Wettbewerb für neue Musicals, Creators, war früher einmal angekündigt. Doch die Bewerbungen gingen im veranstaltenden Schmidt Theater in Hamburg nicht ein. So wurden die vier Vorrunden auf zwei zusammen gestrichen (nur am am 3.4. und 1.5.2017 im Schmidt Theater, nicht am 6.3. und noch 5.6.2017) und das Finale findet nur am 16. Oktober 2017 statt. Schade.

Mich würden auch die Gründe interessieren. Doch einen Kommentar seitens der Veranstalter habe ich nicht gefunden.
Waren es zu wenig halbwegs gute Stücke? Oder reichen die vielen Autoren ihre Musicals nicht ein, weil sie nicht wissen, wie sie die Präsentation zusammen stellen sollen? Oder kennen nach der ersten, sehr präsenten Creators-Runde 2015 immer noch zu wenig den Wettbewerb?

Immerhin hat der 2015er Erstprämierte, „Zzzaun“ im September seine Uraufführung an der Staatsoperette Dresden. Von weiteren Stücken – es waren 15 – weiß ich jetzt noch nichts weiter.

Hier die Information zu den beiden Vorrunden 2017 vom Veranstalter:

„Rund 70 Ideen erreichten die Wettbewerbsleitung im Schmidts TIVOLI in den letzten Monaten, die besten 10 haben nun die Chance, sich in zwei Vorrunden im April und Mai dem Publikum im Schmidt Theater zu präsentieren. In jeder Vorrunde zeigen fünf der Wettbewerbsteilnehmer einen kurzen Ausschnitt aus ihrem Werk. Unterstützt werden sie dabei von Ensemble-Mitgliedern aus dem Schmidt Theater. An jedem Vorrundenabend kürt die Fachjury bis zu zwei Gewinner.

1. Vorrunde am 3.4.2017 um 20 Uhr im Schmidt Theater
„Pendelton und die Theaterleichen“ (Chris Brewer, Konstantin Georgiou)
„Bitte nicht im Stehen kacken – the faboulous life of a Saftschubse“ (Mirko Klos)
„The Wicked Witch of the Web“ (Florian Miro)
„Bulli“ (Tobias Sasse)
„Mach Schau“ (Uli Große, Eric Emmanuele, Alfred Schüch)

2. Vorrunde am 1.5.2017 um 20 Uhr im Schmidt Theater
„Back into the closet“ (Peter Aufderhaar, Matthias vom Schemm)
„B A Star“ (Karl Lindner)
„MAHINA“ (Pamina Lenn, Benedikt Vogel, Tilmann Rose)
„Summer of Love“ (Tobias Sasse)
„Eine Nacht in der Stadt“ (Michael Maas)

Tickets: 13,- € zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s