Starkes Spiel bei schwacher Idee

Grundsätzlich mehr als eine gute Idee, Deutschsein aus verschiedenen Perspektiven zu hinterfragen. Doch die Grundkonstellation von fünf ausländischen Fachkräften mit versierten Englischkenntnissen in einem Dorf in Ostfriesland festzusetzen, hinkt von Beginn bis Ende. Leider. Denn die Fünf lernen Dialekt für den Integrationstest in einem nicht autorisierten Kurs nebst pünktlichem 11-Uhr-Tee.
Aber es gibt Möglichkeiten in „Ostfriesisch für Anfänger“ für ein versiertes Spiel von Dieter Hallervorden, plattdeutsche Sprache und Lebenseinstellungen sowie wunderbarer Kameraperspektiven.
Leider wirkt durch die unglaubwürdige Ausgangslage der Film nur als nette Spielerei. Dabei war so einiges vom Zusammenleben sehr gut beobachtet und auf dem Punkt gebracht.

„Ostfriesisch für Anfänger“
ab 27. Oktober 2016 im Kino mit Dieter Hallervorden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s