russischer Kommunismus mit Komödie

Semjon hat sein armseliges Leben satt. Als sich herumspricht, daß er sich erschießen will, wird er plötzlich von Vielen umschwärmt. Wenn schon sterben, dann wenigstens für eine große Idee: für den Kommunismus, die Religion, die Liebe… Doch als potenzieller Selbstmörder gerät Semjon plötzlich in einen mitreißenden Strudel überraschender Interessenkonflikte. Fazit: „Genossen, ich will nicht sterben: nicht für euch, nicht für die andern, nicht für die Klasse, nicht für die Menschheit, nicht für meine Frau. Im Leben könnt ihr mir alle lieb, nahe, verwandt sein. Angesichts des Todes aber, was kann mir da lieber, näher, verwandter sein als meine Hand, mein Bein, mein Bauch? Ich bin verliebt in meinen Bauch…“

Nikolai Erdmans urkomische, bitterböse Farce wurde in der jungen Sowjetunion 1932 noch vor der Premiere verboten und trug dem vielversprechenden Jungdramatiker eine dreijährige Verbannung ein…

Georgios Tsivanoglou spielt den Selbstmörder Semjon, Hanna Jürgens dessen Frau Maria und Carmen-Maja Antoni als Semjons Schwiegermutter Serafima

„Der Selbstmörder“ von Nikolai Erdman, Deutsch von Thomas Reschke
Premiere am 17. Februar 2016 im Berliner Ensemble

Inszenierung, Bühne, Musik: Jean Bellorini | Künstlerische Mitarbeit und Kostüme: Camille de la Guillonnière | Mitarbeit Kostüme: Wicke Naujoks | Dramaturgie: Dietmar Böck

Mit Carmen-Maja Antoni, Annemarie Brüntjen, Anke Engelsmann, Ursula Höpfner-Tabori, Hanna Jürgens, Judith Strößenreuter; Michael Kinkel, Matthias Mosbach, Joachim Nimtz, Luca Schaub, Martin Schneider, Veit Schubert, Felix Tittel, Georgios Tsivanoglou und Timofey Sattarov (Akkordeon), Philipp Kullen (Schlagzeug)

Selbstmörder 20160216 496 Berliner Ensemble © Frank Wesner_

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s