Mit Musicals heiratet es sich heiterer

Trau Dich! 20150416 Musical Company Berlin im Cafe Theater Schalotte - Haus (c) Frank Wesner„Trau Dich!“ als zauberhaftes Musicalkonzert (mit durchaus neuen, witzigen, angepassten deutschen Texten), was vor und nach der Trauung von Tom und Lily stattfindet. Zunächst brechen beim Eintreffen der Gäste alte Gefühle und Rechnungen auf. Ratschläge werden erteilt und Wünsche geäußert. Im zweiten Teil nach der Hochzeit wird gefeiert und getanzt. Und drei weitere Paare finden sich …

Was da Gregor Knape mit dem musikalischen Leiter Andreas Ziesmann (beide sind auch in Sondheims „Liebeswahn“) zusammengestellt und neu betextet haben, ist große Klasse, volle Vielfalt und hat eine Portion Selbstironie. Und Musical ist eben viel! Die verwendeten Lieder von 1951 bis zum „Hallo“ (der Mormonen) von 2011. „Lohengrin“ steht dabei etwas außen vor und werden 99% der Anwesenden vielleicht nicht zuordnen können.
Alles ohne jeglichen Dialog, aber mit vielen Kostümen im liebevollen Einheitsbühnenbild. Es wird gesungen, gespielt und getanzt. Teilweise mit herausragenden Leistungen wie Maren Menzel und Marc Stender als Braut und Bräutigam Lily und Tom.
Choreographin Nicole Hentschel ist zwar eine Wucht auf der Bühne, aber generell könnte es in Tanz und Spiel doch mehr sein. Zwar fehlt nicht der Witz, aber acht heterosexuelle Paarungen sind dann doch bei diesem Ensemble etwas überraschend …

Trau Dich! 20150416 Musical Company Berlin im Cafe Theater Schalotte - außen (c) Frank Wesner„Trau Dich!“ der Musical Company Berlin – Uraufführung im Cafe Theater Schalotte am 16. April 2015, nur drei Vorstellungen

Fotos © Frank Wesner

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s