14.03.15 – 3 UA – 9 P

Toi.Toi.Toi heute nach Coburg, Mannheim, Oberhausen, Chemnitz, Neubrandenburg, Regensburg, Osnabrück, Miesbach, Heldenbergen und Berlin.
In Coburg freue ich mich auf die Premiere „Thrill Me“ in der Reithalle (Regie: Constanze Weidknecht, Musikalische Leitung: Dominik Tremel, Bühnenbild und Kostüme: Susanne Wilczek, Dramaturgie: Renate Liedtke; mit Richard Loeb: Andreas Langsch, Nathan Leopold: Manuel Dengler), in Mannheim mit wundervollen Darstellern und „speziellem“-Regieteam Uraufführung „Wake Up And Dream – Ein Cole-Porter-Songbook“ im Opernhaus vom Nationaltheater Mannheim (Regie: Cordula Däuper, Bühne: Ralph Zeger, Dramaturgie: Johannes Müller, Choreografie: Götz Hellriegel; mit Johanna Spantzel, Rolf Germeroth, Alexander Bernwald / Fridolin Bosse, Michael Heller, Samuel Schürmann, Lemuel Pitts, Rouven Pabst, Nicole Rößler, Frederike Haas und Claudia Wauschke), in Oberhausen erneut eine Uraufführung „Sweat Shop – Das Lecture Musical“ im Malersaal (Künstlerische Leitung: geheimagentur, Kostüme: Anna Ignatieva, Musik: Knarf Rellöm, Till Steinebach; Dramaturgie: Rüdiger Bering, Mit Sina Martens, Anna Polke, Konstantin Buchholz), in Chemnitz Premiere „Fame“ diesmal in der Stadthalle (Amateure vom Studio W.M.), in Neubrandenburg Premiere „Heute Abend, Lola Blau“ im Schauspielhaus (Regie: Birgit Kronshage), in Regensburg Premiere „Jesus Christ Superstar“ im Velodrom (Regie: Willi Welp), in Osnabrück Premiere „Jekyll & Hyde“ der Städtische Bühnen (Regie: Guillermo Amaya; Henry Jekyll/Edward Hyde: Jan Friedrich Eggers, Lucy Harris: Dorothea Maria Müller, Lisa: Susann Vent-Wunderlich), in Miesbach Premiere „Hallo, Dolly!“ vom Freien Landestheater Bayern im Waitzinger Keller Miesbach, in Heldenbergen Premiere „Im weißen Rössl“ in der Kultur- und Sporthalle Heldenbergen (ML: Benjamin Baumann) sowie in Berlin im Grips-Podewil Uraufführung „Adams Welt“ (ab 2 Jahre, Regie: Gregory Caers), Premiere „Bach – Ballett Vielfältigkeit“ vom Staatsballett in der Komischen Oper (Ch: Nacho Duato), die Komischen Oper zu Gast im Konzerthaus: Marc Blitzstein/George Gershwin-Doppel „Triple-Sec. Die Sünde des Lord Silverside | Blue Monday“ und im Berliner Ensemble „Die Macht der Gewohnheit“ (Regie: Claus Peymann, Bühne und Kostüme: Karl-Ernst Herrmann, Mitarbeit Kostüme: Wicke Naujoks, Dramaturgie: Jutta Ferbers, Licht: Karl-Ernst Herrmann, Ulrich Eh).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s