Als wir träumten – ab 26. Februar 2015 im Kino

Als wir träumten 20150226 Kino - PosterLeipzig vor und kurz nach Wende athmosphärisch von Andreas Dresen eingefangen. Wolfgang Kohlhaase schrieb eine interessante, merkbare Romanadaption. Jugend ohne Ziele, Zukunft oder Persepktiven. Sehr deprimierend, aber realitätsnah und mit viel Brutalität. Und etwas zu viel Alkohol, Drogen, Schlägereien und Extremisten.
Großartig fand ich, dass die Fragen nach Sinn und Sinnlosigkeit von einem der Jugendlichen gestellt wird. Zwar nicht berührend – wie auch – aber beeindruckend.
Mit einem fantastischen Spielerensemble.

Inhalt: „Eine Leipziger Jungenclique in der frühen Nachwendezeit: Dani, Rico, Mark und Paul probieren sich aus in der neuen Zeit nach der Wende und dem Ende der DDR. Sie klauen Autos, probieren Drogen und gründen ihre eigene Diskothek – einen Techno-Club. Auseinandersetzungen mit glatzköpfigen Neonazis, Ricos Hoffnung auf eine Boxkarriere und Danis Sehnsucht nach der großen Liebe zu Sternchen werden zu einem Weg ins große Scheitern.“

Regie: Andreas Dresen, Drehbuchautor: Wolfgang Kohlhaase, Buchvorlage: Clemens Meyer
mit Merlin Rose, Julius Nitschkoff, Joel Basman, Marcel Heuperman, Ruby O. Fee, Pit Bukowski, Gerdy Zint, Peter Schneider

Als wir träumten 20150226 Kino - Banner

Advertisements

2 Gedanken zu “Als wir träumten – ab 26. Februar 2015 im Kino

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s